Tahini Tahin

Dienstag 23. November 2010 von admin

Tahini, Tahin oder Sesampaste ist ein feines Mus bzw. Paste aus zermahlenen Sesamkörner.

Tahini stammt ursprünglich aus der arabischen Küche, wird aber auch in der türkischen Küche verwendet.

Es gibt zwei Sorten von Sesampaste, aus ungeschälten Sesamkörnern und aus geschälten Sesamkörner.

Inhaltsstoffe

Tahini oder Tahin aus ungeschälten Sesamkörnern besitzt mehr Inhaltsstoffe als Tahin aus geschälten Körnern, daher wird ersteres hier näher beschrieben.

Tahini besteht aus ca. 17 bis 18% Eiweiß, 48% Fett, 20 bis 21% Kohlenhydrate und ca. 5% Ballaststoffe.

Vitamine und Mineralien

Sesampaste enthält viele B Vitamine wie zb.: B1, B2, B3 und B6, nennenswert ist auch der Vitamin E Anteil.

Von den Mineralstoffen ist vorallem Calcium, Kalium, Magnesium und Phosphor hervorzuheben. Bei den Spurenelementen Kupfer, Mangan und Zink.

Türkische Küche – Verwendung

Tahini oder Sesampaste wird in der türkischen Küche für Salat als Marinade, für Gebäck und für Kichererbsenpaste verwendet.

Kichererbsenpaste heisst auf türkisch humus. Tahin wird auch in Kombination mit Traubensirup verwendet, dieses wird dann Tahin Pekmez genannt.

Bookmark and Share

Kategorie: Gewürze | Keine Kommentare »