Grüne Linsen

Dienstag 23. November 2010 von admin

Grüne Linsen sind nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa weit verbreitet.
Bei längerer Lagerung verlieren die grünen Linsen ihre Farbe und werden bräunlich.

Grüne, bzw. Braune Linsen haben einen aromatischen bis würzigen Geschmack je nach Sorte etwas unterschiedlich.

Nährwerte und Inhaltsstoffe

Grüne Linsen bzw. braune Linsen enthalten ca. 20 bis 25% Eiweiß, ca. 50% Kohlenhydrate, ca. 10% Ballaststoffe und 1 bis 1.5% Fett. Die Kohlenhydrate bestehen etwa zur Hälfte jeweils aus Stärke und Polysaccharide.

Vitamine und Mineralstoffe

Grüne Linsen enthalten Beta Carotin, also die Vorstufe von Vitamin A, die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und Folsäure, also ausser Vitamin B12 fast die gesamte Gruppe der B Vitamine.

Weiters enthalten grüne Linsen noch Vitamin E und Vitamin K. Von den Mineralstoffen sind nennenswerte Mengen Kalium, Magnesium, Phosphor und Schwefel enthalten.

Spurenelemente sind Eisen, Kupfer, Mangan und geringe Mengen an Zink enthalten.

Türkische Küche – Verwendung

Grüne Linsen bzw. braune Linsen werden wie die rote Linsen hauptsächlich für Suppen, Eintopfgerichte und andere vegetarische Gerichte verwendet.

Die grünen Linsen, bzw. in der europäischen Küche bekannten braunen Linsen, werden in der Türkei yesil mercimek genannt.

Bookmark and Share