Ziegenkäse

Dienstag 23. November 2010 von admin

Ziegenkäsewird aus Ziegenmilch hergestellt und es gibt ihn in vielen verschiedenen Sorten.

Es gibt den Ziegenkaese zb.: als Weichkäse, mit cremiger Konsistenz und auch als Hartkäse mit fester Konsistenz.

Der Geschmack und das Aroma reicht von mild bis intensiv, je nach Sorte unterschiedlich.

Nährwerte

Ziegenkäse besteht aus ca. 20g Fett, ca. 20g Eiweiß und 50 bis 60g Wasser. Ziegenkäse enthält hauptsächlich die Mineralstoffe Natrium, Kalium, Kalzium und Phosphor.

Ausserdem die Vitamine A (Retinol), B1, B2, B3 und B6. B1, B2 und B6 sind eher in geringeren Mengen vorhanden.

Heilwirkung – Kuhmilchunverträglichkeit

Da Ziegenkäse, wie der Name bereits vermuten lässt, aus Ziegenmilch und nicht aus Kuhmilch hergestellt wird, wäre dieser Käse eine Alternative für Menschen mit Kuhmilchunverträglichkeit.

Das liegt vermutlich daran das Ziegenkäse bzw. Ziegenmilch eine andere Fettzusammensetzung aufweisen als Kuhmilch, bzw. Käse aus Kuhmilch. Ziegenkäse bzw. Ziegenmilch sind aus diesem Grund leichter verdaulich.

Herstellung

Bei der Herstellung von Ziegenkäse muss man zwischen industriell hergestelltem Ziegenkäse und aus Rohmilch hergestelltem unterscheiden. Beide sind für Menschen mit Kumilchunverträglichkeit zu empfehlen!

Türkische Küche – Verwendung

In der türkischen Küche wird aus Ziegenmilch, oder auch aus Schafmilch ein sogenannter Nomadenkäse, bzw. Sackkäse hergestellt.

Er ist salzig, von eher fester Konsistenz und wird in der Türkei tulumpey niri genannt.

Tulumpey niri wird ähnlich wie der Schafkäse verwendet und ist ein häufig genutztes Lebensmittel in der türkischen Küche.

Bookmark and Share