Sesam Samen

Dienstag 23. November 2010 von admin

Sesam stammt wahrscheinlich ursprünglich aus Indien oder Ostafrika. Sesam ist ein Kraut, dass bis zu 2m hoch werden kann.

Die 2-3mm grossen Samen können gelbweiss, grau, braun oder schwarz gefärbt sein – schwarzer Sesam.

Sesam benötigt tropisches Klima, wird heutzutage aber weltweit angebaut. Am meisten Sesam wird in Indien und China produziert.

Genau genommen ist Sesam kein Gewürz, sondern eine Ölfrucht. Als Gewürz werden nur die Samen verwendet, diese sind geruchlos und haben einen nussigen Geschmack.

Besonders wenn sie erhitzt werden, bildet sich ein köstliches Aroma.

Inhaltsstoffe

Sesamsamen enthalten 50 – 60 % Öl, welches hauptsächlich aus ungesättigten Fettsäuren wie zb.: Ölsäure, Linolsäure und einem kleineren Teil Linolensäure besteht.

Türkische Küche – Verwendung

Türkische Brote, zb.: für Kebab werden oft mit schwarzem Sesam vor dem Backen bestreut, durch die Hitze im Ofen, entfalten sie dann ihr Aroma.

Sesamkringel auch Simit genannt, enthalten ebenfalls Sesamkörner, diese befinden sich auf der Kruste des Teiges. Sesam wird auch für Sesampaste Tahin oder Tahini genannt verwendet.

Bookmark and Share